Bildschirmfoto von »2016-06-21 00-08-29«

Wer mit vielen Containern oder Rechnern arbeitet verliert schnell den Überblick darüber in welcher Shell man sich gerade befindet. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden die Farben meines Prompts zufällig generieren zu lassen, damit ich schnell merke in welcher Shell ich mich befinde.

Dazu habe ich bei jedem Container drei Zeilen in die ~/.bashrc der root Nutzer eingetragen:

r_col1=$(( $RANDOM * 6 / 32767 +1 ))
r_col2=$(( $RANDOM * 6 / 32767 +1 ))
PS1='${debian_chroot:+($debian_chroot)}\e[3$(echo $r_col1)m\u\033[0m@\e[3$(echo $r_col2)m\h\033[0m:\w\$ '

Die ersten beiden Zeilen generieren jeweils einen Zufallswert zwischen 1 und 6. Dann werden diese als Farb-Codes in den Prompt eingesetzt:

\e[3$(echo $r_col1)m\u

Dieser Teil fügt mit \e[34m einen zufälligen Farbcode hinzu (31 – 36). Darauf folgt der Benutzername mit \u. Das selbe dann nochmal in anderer Farbe für den Hostname (\h).

Durch die Kombination von Benutzername und Hostname gibt es insgesamt 36 Farbkombinationen. Wer Rot als Farbe ausschließen möchte kann aus dem +1 einfach ein +2 machen.

Das kann man bestimmt auch etwas eleganter umsetzen. In diesem Sinne: Verbesserungsvorschläge willkommen. 😀