Über Open Source im Alltag

Schlagwort: GitHub

mpv – ein moderner mplayer fork

mpv ist ein Fork von mplayer bzw. mplayer2 der einige Dinge besser macht.

Neben offensichtlichen Vorteilen wie dem kürzerem Befehl (mpv) verbessert der mplayer-Fork die Usability auch durch andere Kleinigkeiten, wie etwa dem Icon und der UI.

Rechts mplayer ohne Icon, links mpv mit

Rechts mplayer ohne Icon, links mpv mit

Andere Bemerkenswerte Unterschiede zu mplayer(2):

  • Fehler und Meldungen werden farbig im Terminal dargestellt
  • mpv kann direkt von Youtube streamen
  • Das Problem dass Videos, bei verschiedenen Aktionen, un-pausiert wurden existiert nicht
  • Spielt man eine Liste von Videos ab, wird nicht jedes mal ein neues Fenster gezeichnet
  • Lange Parameter starten mit doppeltem Minus: –fullscreen

Die Entwicklung findet bei Github statt: mpv-player

Die Lizenz ist GPLv2 oder höher.

Neues OSD (On Screen Display)

Neues OSD (On Screen Display)

Edit: Möchte man eigene Kommandos aus mpv heraus ausführen kann man dies über das run Kommando tun.

Möchte man etwa die Mediendatei löschen die gespielt wird kann man dies über folgenden Befehl tun.

echo 'ctrl+r run "rm" "${filename}"' >> ~/.mpv/input.conf

Dadurch wird ein neuer Eintrag in die Datei ~/.mpv/input.conf geschrieben. Zunächst definiert man die Taste (-nkombination), nutzt dann den run Befehl und das Kommando das man ausführen möchte, hier rm.

Weitere Informationen findet man in der Datei input.rst und unter Property Expansion in der Dokumentation.

Octodroid – GitHub-Client für Android

OctoDroid Screenshot

Projektübersicht in octoDroid im dunklen Theme

Möchte man als GitHub-Nutzer seine Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln sinnvoll nutzen, dann ist OctoDroid die passende Anwendung für den kleinen Droiden in der Tasche.

Die Anwendung bietet den Großteil der Funktionen die die GitHub-Webseite zur Verfügung stellt. Und ist einfach in der Verwendung. Eine Liste mit den Funktionen kann in der Beschreibung bei F-Droid, Google Play sowie GitHub gefunden werden.

OctoDroid im hellen Theme

Helles Theme

Hier eine kurze und unvollständige Übersicht:

  • Drei Themes (Dunkel, Hell, Hell und Dunkel)
  • Bearbeiten und Verwalten von Issues und Milestones
  • Benutzer- und Projektfeeds
  • Lesen von Dateien und Pull Requests
  • Verwaltung von Commits
  • Diff-Ansicht
  • Folgen von Projekten
  • und viele weitere

Die Lizenz der Software ist Apache2 und die Entwicklung findet auf GitHub statt.

rss-extender – Ganze Artikel statt nur Anreißer

Möchte man Feeds wie Heise, Heise Open oder Pro-Linux lesen dann wird man des Öfteren enttäuscht.  Viele Feeds stellen nur einen Anreißer bereit. Möchte man den gesamten Artikel lesen muss man eine Webseite aufrufen. Das ist mitunter störend.

rss-extender ist da die Lösung, wenn auch nur für einige Feeds. Bei GitHub kann man sich am Besten über die verfügbaren Feeds informieren.

Die Installation gestaltet sich sehr einfach. Dazu lädt man das aktuellste Paket von der Github-Seite herunter und entpackt es, in einem zugänglichen Ordner auf seinem Webserver.

Wenn man nun das Verzeichnis aufruft etwa http://domain.tld/rssextender wird einem eine Liste der verfügbaren Feeds angezeigt. Von dort kann man nun die Links kopieren und ganz gewöhnlich mit dem Feedreader abonnieren. Das genügt vollkommen.

Es ist nicht nötig etwas in die crontab zu schreiben. Die Feeds werden beim aufrufen generiert. Das ist auch der Grund warum es wenige Sekunden dauern kann, bis der Feed von rss-extender generiert wurde. Bei mir dauert das etwa 3 Sekunden. Es stört aber nicht weiter, da ich den Feed nicht manuell abrufe.

Hier das ganze noch mal zum kopieren:

wget https://github.com/lformella/rss-extender/archive/master.zip -O rss-extender.zip
unzip rss-extender.zip
rm rss-extender.zip

© 2020 [z]-Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑