Über Open Source im Alltag

Schlagwort: GPLv2

mpv – ein moderner mplayer fork

mpv ist ein Fork von mplayer bzw. mplayer2 der einige Dinge besser macht.

Neben offensichtlichen Vorteilen wie dem kürzerem Befehl (mpv) verbessert der mplayer-Fork die Usability auch durch andere Kleinigkeiten, wie etwa dem Icon und der UI.

Rechts mplayer ohne Icon, links mpv mit

Rechts mplayer ohne Icon, links mpv mit

Andere Bemerkenswerte Unterschiede zu mplayer(2):

  • Fehler und Meldungen werden farbig im Terminal dargestellt
  • mpv kann direkt von Youtube streamen
  • Das Problem dass Videos, bei verschiedenen Aktionen, un-pausiert wurden existiert nicht
  • Spielt man eine Liste von Videos ab, wird nicht jedes mal ein neues Fenster gezeichnet
  • Lange Parameter starten mit doppeltem Minus: –fullscreen

Die Entwicklung findet bei Github statt: mpv-player

Die Lizenz ist GPLv2 oder höher.

Neues OSD (On Screen Display)

Neues OSD (On Screen Display)

Edit: Möchte man eigene Kommandos aus mpv heraus ausführen kann man dies über das run Kommando tun.

Möchte man etwa die Mediendatei löschen die gespielt wird kann man dies über folgenden Befehl tun.

echo 'ctrl+r run "rm" "${filename}"' >> ~/.mpv/input.conf

Dadurch wird ein neuer Eintrag in die Datei ~/.mpv/input.conf geschrieben. Zunächst definiert man die Taste (-nkombination), nutzt dann den run Befehl und das Kommando das man ausführen möchte, hier rm.

Weitere Informationen findet man in der Datei input.rst und unter Property Expansion in der Dokumentation.

ffmpeg2theora

Das ogv-Format bietet sich an, wenn man ein Video im Web (www) veröffentlichen möchte das ohne Flash angeschaut werden kann. Bei .ogv handelt es sich um Videos im ogg-Containerformat. Im Container befinden sich die Audiodaten als Ogg Vorbis und die Videodaten als Theora.

Zur Umwandlung braucht es einen Konverter. Zwar gibt es Programme mit grafischer Oberfläche, ein Konsolenprogramm ist aber meist kleiner und fällt im Hintergrund nicht weiter auf. Bekannte Programme sind ffmpeg und avconv, deren Syntax aber recht komplex ist.

Einfacher und schneller geht die Umwandlung mit ffmpeg2theora. Die Syntax ist einfacher und das Programm erfordert kein Syntax-Diplom:

ffmpeg2theora eingabedatei.mp4

Selbst bei komplexeren Aufgaben bleibt die Syntax einfach, egal ob man die Metadaten bearbeiten will oder den Gamma-Wert anpasst. Das Programm bietet leicht zugänglich viele Funktionen.

Wer öfter nach ogg und ogv umwandeln muss, der ist mit dem ffmpeg2theora gut beraten.

Die Anwendung im Repository wahrscheinlich jeder Linux-Distribution und ist unter der GPLv2+ lizenziert.

xkcd Betrachter für Android

xkcdViewer: Wrong Superhero

xkcd: Wrong Superhero

Möchte man xkcd mit Komfort auf dem Smartphone durchsuchen oder betrachten ist xkcdViewer die Anwendung der Wahl. Die Software bietet viele Funktionen. Das Programm besitzt, meiner Meinung nach, die angenehmste Benutzeroberfläche unter den xkcd-Betrachtern für Android.

Favoriten, bequeme Alt-Text-Anzeige und eine Archiv-Funktion machen das Betrachten der xkcd-Comics bequemer, als bei anderen Apps.

Die Anwendung ist unter der GPLv2 veröffentlicht und findet sich bei F-Droid sowie Google Play.

Tux Rider – Mit Tux im Schnee rutschen

Zur Vorweihnachtszeit mal etwas mit Schnee, wenn auch nur virtuellem.

Tux Rider Android

Tux Rider Android

Bei Tux Rider handelt es sich um einen Port des Spiels Tux Racer, welches mehrere Male geforkt wurde. Der aktuellste Fork des Spiels ist Extreme Tux Racer. Es bringt einige Erweiterungen mit und ist unter gleichem Namen im Repository jeder größeren Linux-Distribution zu finden. Der Android Port basiert auf dem ursprünglichen Tux Racer.

Das Ziel des Spiels ist es mit Tux so schnell wie möglich eine Eis- und Schneebahn herunterzurutschen und dabei so viele Heringe wie möglich einzusammeln. Das Spiel steuert man über die Lagesensoren des Telefons. Oder Pfeiltasten falls vorhanden. Mit der Menü-Taste kann die Ansicht gewechselt werden.

Leider wird auch im Android Port nicht geklärt wie es der kleine Pinguin schafft die Zusammenstöße mit Eiswänden und Bäumen zu überstehen. Und wie er mit mehr als 200 Km/h ohne Verletzungen auf Eis, Schnee und Kies rutschen kann. Ich vermute es handelt sich um eine besonders beschichtete Kevlar-Weste im Stile eines Fracks.

Die Android App ist 6.7 Megabyte groß und wird im F-Droid Store, Google Play und auf der Projektseite zum Download angeboten. Die Lizenz ist wie beim Original die GPLv2.

Chive – moderne phpMyAdmin Alternative

Chive Project - Logo

Eine kurze Notiz für Alle, die auf der Suche nach einem Web-Frontend für MySQL Datenbanken sind.

Weit verbreitet und bekannt ist phpMyAdmin, eine freie Anwendung (GPLv2) für MySQL-Datenbanken. Weniger bekannt ist das Chive Projekt, es hat den selben Anwendungsbereich wie phpMyAdmin folgt aber deutlich moderneren Bedienkonzepten.

Ein Screenshot des Web-Frontends Chive

Bearbeitung einer Spalte

Chive (GPLv3) ist besonders darauf ausgerichtet mit der Tastatur bedient zu werden und macht so die Navigation um einiges angenehmer, wenn man den dieses Eingabegerät vorzieht. Zudem können Zellen und andere Felder inline bearbeitet werden.

Syntax-Highlighting und Live-Suche sind natürlich auch dabei, eine umfangreiche Liste mit Funktionen gibt es auf der Projektseite. Ebenso wie eine tabellarischen Übersicht die die Unterschiede zwischen Chive, phpMyAdmin und SQL Buddy aufzeigt.

Wenn man phpMyAdmin gewohnt ist braucht es eine kurze Zeit bis man sich umgewöhnt hat. Ich finde Chive um einiges bequemer, primär weil ich die Tastatur der Maus vorziehe. Eventuell werde ich in Zukunft über meine Erfahrungen mit Chive berichten, mal sehen ob ich dazu die Zeit finde.

© 2020 [z]-Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑